Banner

BIOtiful - natürliche Schönheit!

Schönheit auf natürliche Art - mit sanfter und umweltverträglicher Kosmetik

Anforderung:
leicht ❀ / mittel ✾ / schwer ✿
Zeitaufwand:
schnell ❀ / mittel ✾ / lange ✿
Arbeitsaufwand:
gering ❀ / mittel ✾ / groß ✿

Schönheit beginnt mit Natur

Wir leben in einer modernen Zeit. Unsere Tage sind ausgefüllt und organisiert. Wer mit beiden Beinen fest im Leben steht, der hat heute hohe Ansprüche zu erfüllen. Wir sind gefordert und möchten diese Forderungen erfüllen - egal ob im Beruf oder im Haushalt. Und zwar nicht nur irgendwie sondern gut!

Die gleichen Ansprüche aber erwarten wir natürlich auch selbst. Mit weniger geben wir uns nicht zufrieden. Wir wissen schließlich was wir leisten und was wir wert sind! Wir wollen eine Körperpflege, die nicht nur angenehm duftet und sich gut auf der Haut anfühlt. Wir wollen, dass sie unsere Haut mit genau den Nährstoffen versorgt, die sie braucht um sich am Morgen optimal für den Tag zu rüsten und am Abend vom Alltagsstress wieder zu erholen. Diese Ansprüche erfüllen aber nicht nur gekaufte, teure Produkte. Es ist möglich, viele effektive Schönheitsmittel auch selbst ohne großen Aufwand herzustellen.

Kastanien-Shampoo

Herbstzeit ist auch Kastanienzeit.

Herbstzeit ist auch Kastanienzeit. Fällt es euch auch so schwer, die glänzend braunen Früchte liegen zu lassen, wenn ihr durch den Wald geht? Es gibt eine Menge sinnvolle Verwendungszwecke für die hübschen Früchte.
Anforderung: ❀ / Zeit: ✿ / Aufwand: ✾
zur Anleitung:
Seerose

pflegendes Ganzkörper-Peeling aus Kaffee und Kokosöl

Kokosöl macht dieser Tage als wahres Wundermittel von sich reden. Zu Recht: Das native Fett eignet sich sowohl für den Verzehr als auch für die Körperpflege und zum Zähneputzen hervorragend.
Anforderung: ❀ / Zeit: ✾ / Aufwand: ❀
zur Anleitung:
Gesichtspflege

Kokos-Vanille-Körperlotion

Ein pflegendes Dufterlebnis der natürlichen Art
Anforderung: ❀ / Zeit: ✾ / Aufwand: ❀
zur Anleitung:
Maske mit Heilerde

Maske für unreine Haut

Kokosöl macht dieser Tage als wahres Wundermittel von sich reden. Zu Recht: Das native Fett eignet sich sowohl für den Verzehr als auch für die Körperpflege und zum Zähneputzen hervorragend.
Anforderung: ❀ / Zeit: ✾ / Aufwand: ❀
zur Anleitung:
Zahnpasta

Zahnpasta selbst herstellen

Kokosöl macht dieser Tage als wahres Wundermittel von sich reden. Zu Recht: Das native Fett eignet sich sowohl für den Verzehr als auch für die Körperpflege und zum Zähneputzen hervorragend .
Anforderung: ❀ / Zeit: ❀ / Aufwand: ❀
zur Anleitung:
Flechtfrisur

Haarfestiger

Vor etwas größere Herausforderungen stellt einen die Herstellung von alternativen Haarfestigern. Moderne Frisuren kommen oft ohne Produkte, die das Haar betonhart und formbar machen, nicht aus. Ein paar gute Tipps zum Selbermachen gibt es trotzdem:
Anforderung: ❀ / Zeit: ❀ / Aufwand: ❀
zur Anleitung:
Besenreiser

Gib dem Besenreiser Saures

Nicht schön und manchmal sogar schmerzhaft und Vorboten von Krampfadern: Besenreiser
Anforderung: ❀ / Zeit: ❀ / Aufwand: ❀
zur Anleitung:
junge Frau
  • pflegende Cremes
  • klärende Lotionen
  • Masken und Kuren
  • Badezusätze
  • sanfte Peelings

Entdecke die Vorzüge natürlicher Kosmetik

Erholung für die Haut, Erlebnis für die Sinne. Sag dem Alltagsstress ade! Wer viel leistet, der hat sich eine Auszeit redlich verdient. Das gilt auch für die Haut. Sie leistet als unserer größtes Organ täglich eine Menge Arbeit. Wie es uns geht, sieht man am schnellsten an ihr. Auch sie braucht regelmäßig Urlaub und eine Auszeit in der sie so richtig verwöhnt wird. Gib deiner Haut zurück, was der Alltag ihr nimmt!

Verstecke nicht deine schönsten Seiten

Selbstgemachte Kosmetik bringt deine schönsten Seiten voll zur Geltung - und das sogar in zweifacher Hinsicht: Fülle deine Pflegeprodukte in hübschen Fläschchen oder Döschen ab und sie werden zum außerordentlichen Blickfang im Bad. Vergiss Sie die Tage, an denen du deine Cremedosen und Tiegel hinter Schranktüren verborgen hast.

Wer schön sein will, muss leiden... 

Dieser Spruch stammt aus den Zeiten unserer Mütter und Großmütter. Die gängige Mode zwängte die Frauen in enge Korsetts, so dass sie kaum noch atmen konnten und bei der geringsten Aufregung reihenweise in Ohnmacht fielen. Über die Schönheitsideale anderer Kulturen, wie das Einbinden der Füße von Frauen in China, das Strecken der Hälse einiger Stämme in Thailand oder die tellergroß gedehnten Lippen mancher afrikanischen Stämme wollen wir hier gar nicht reden.

Auch bei uns treibt der von Medien und Wirtschaft propagierte Schönheitswahn zum Teil skurrile Blüten. Was Menschen bereit sind sich damit selbst anzutun, um dem vermeintlichen Ideal nahe zu kommen ist sicher schlimm genug. Noch schlimmer aber ist es, nach wie vor hilflose und wehrlose Tiere für eine Industrie qualvoll sterben zu lassen, die ohnehin schon vor Produkten überquillt. Die Palette der Cremes, Seifen, Shampoos, Lotionen, Deos, Sprays, Färbemittel und so weiter, gibt es in so mannigfachen Ausführungen, dass immer neue Kreationen irrwitzig erscheinen. Deos, Cremes, Lotionen - Schönheit aus dem Küchenschrank

Aluminium in Deos, Treibgase in Sprays, Chemie in Shampoos und Cremes - als Verbraucher wird man zunehmend stutzig. Welchen Wert haben Produkte, deren Anteil an billigen Chemikalien größer ist als die Menge der wirklich wirksamen Inhaltsstoffe und für wen?
Wir sind nicht länger gewillt unser Geld einer Industrie in den Rachen zu schmeißen, die oftmals gar nicht unsere Gesundheit oder Schönheitspflege im Sinn hat sondern uns ganz bewusst zu Konsum-Sklaven macht. 
Allergien durch Chemikalien und Konservierungsmittel sind oftmals noch die geringeren Nebenwirkungen von Produkten, die eigentlich unserer Schönheit dienen sollten und uns stattdessen krank machen. Ganz zu schweigen von den umweltbelastenden und leider immer noch nicht tierversuchsfreien Herstellungsbedingungen dieser Produkte und ihrer Verpackungen.

Wer sich nicht länger für dumm verkaufen lassen möchte macht sich schlau. Alle alltäglich genutzten Kosmetika sind längst auch in veganer Variante erhältlich, viele davon können sogar mit wenig Aufwand selbst hergestellt werden.

Haarkuren, Körperlotionen, Deos, Haarfestiger - Fast alle alltäglich genutzten Kosmetika gibt es längst auch in veganer Variante. Viele von ihnen können mit wenig Aufwand selbst hergestellt werden. Die Zutaten finden sich nicht selten im Garten, Kühlschrank oder Küchenschrank...

Pflegeprodukte aus der Natur

Produkte aus tierversuchsfreier Herstellung

Eine weitere Entwicklung neuer Produkte lässt sich nur noch mit tierversuchsfreier Forschung rechtfertigen Dass diese veganen Produkte qualitativ ebenso hochwertig sind, wie die konventionell hergestellten und noch dazu häufig sogar viel preiswerter sind, ist lange bekannt. Trage auch du dazu bei, ein bisschen mehr Tierleid zu verhindern und greife auf Produkte zurück, die tierversuchsfrei hergestellt wurden. Möglich ist das dadurch, einfach bewusster einzukaufen und Produkte zu wählen, die tierversuchsfrei hergestellt werden. Auch hier hält der Markt längst eine riesige Palette an Produkten bereit, die nicht weniger wirksam und zum großen Teil sogar viel preiswerter sind.  Einige Anregungen zum selber Herstellen von tollen Masken, Cremes und Badezusätzen findest du unten auf dieser Seite.

Es gibt im Handel für jedes Hautproblem die passenden Produkte zu kaufen. Auch bei den Masken kannst du dabei auf die verschiedensten Naturprodukte zurückgreifen. Generell sind Rezepturen mit verschiedenen Erden oder weißem Ton, die die Haut austrocknen und reinigen, sehr gut zur Behandlung von Unreinheiten wie Pickeln und Mitessern geeignet. Für die anspruchsvolle, empfindliche oder reife Haut bewährt sich die Verwendung verschiedener Öle, Hyaluron und Extrakte aus Gurken, Ringelblumen, etc.

Cremes, Masken und co

Du kannst Masken aber auch ganz einfach selbst herstellen. Besorge dir Heilerde im Reformhaus (die du übrigens auch prima innerlich anwenden kannst - sie hilft bei allerlei Magen- und Darmbeschwerden) und rühre dir mit etwas Olivenöl und warmen Wasser eine Paste an, die du für ein paar Minuten großzügig auf Gesicht und Hals aufträgst. Gurkenscheiben spenden Feuchtigkeit und erfrischen den Teint. Das wussten schon unsere Großmütter.

Kompressen mit Teebeuteln helfen gegen Augenringe. Dafür nimmst du am besten schwarzen oder grünen Tee. Nach der Maske reinigst du die Haut noch einmal mit warmem Wasser und trägst dann eine Creme großzügig auf. Schließe die Behandlung mit einer sanften Massage ab und entspanne danach mit einem guten Buch oder einem tollen Film. Gerade die dünne, empfindliche Haut um die Augen solltest du dabei aber nicht zerren und reißen. Sonst erreichst du genau das Gegenteil.

Für die Hautpflege und Haarpflege ist natives Kokosöl ein unverzichtbarer Bestandteil. Du kannst es als Zutat für Haarkuren nutzen oder auch allein als Makeup-Entferner. Zu kaufen ist es recht preisgünstig in Drogerien und Reformhäusern. Sein großer Vorteil ist außerdem der angenehme Duft dieses Naturprodukts. Ähnlich gut ist auch natives Olivenöl. Es riecht allerdings weniger angenehm als Kokosöl. Beide Öle haben Lebensmittelqualität.

Was sich aus diesen preiswerten Super-Zutaten sonst noch zaubern lässt findet ihr regelmäßig auf dieser Seite.

zurück nach oben